Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/beti-auf-reisen

Gratis bloggen bei
myblog.de





Und wieder eine Woche um, ich hab das Gefühl, dass mir die Zeit davonläuft ...


... denn es gibt doch noch so viel zu sehen hier! Nun ist schon Ende September, unglaublich. Ich bin bereits 1,5 Monate hier.

 HALLO erstmal :-)

 

 ich habe gerade versucht, einige der wenigen Fotos die ich hier bisher gemahct ahbe hochzuladen, aber ich bin (wer hätte das gedacht ...) an der Technik gescheitert. Keine Ahnung, wie cih das machen soll, Sorry!

 

Dieses Wochenende, bzw. die gesamte Woche, seit wir wieder aus Bogotá zurück sind (Dienstag) war sehr ruhig. Das hat leide rzu einigen Hiemweh-Minuten geführt, wobei Hiemweh auch schon übertrieben  ist, aber  ein bisschen wehmütig war ich schon.

Wir haben keinerlei Ausflüge unternommen, daher war ich viel zu Hause (ich musste ja auch mal wieder was für die Uni tun, nach fast 2 Wochen "Urlaub". Hier in der Wohnung habe ich, neben dem Lernen, unsere Kakerlake beobachtet, die erstaunlicherweise immer ncoh lebt. Hab ich euch schon  schon von der erzählt?

 In der ersten Woche ist die aus dem Küchenschrank gekrabbelt. Sandra hat sie todesmutig mit einem Glas eingefangen und nahcdem ich sie an "ihren Platz" geschoben hab, verweilt sie nun unter ihrer Glaskuppe. Wir wollten sie nicht töten (ehrlich gesagt wussten wir einfahc nicht, wie wir das anstellen sollen, weil die emga riesig ist) und deshalb wollten wir dass die Zeit diesen job für uns unternimmt.... aber irgendwie geht der Plan nciht auf :-D hahaha

Das Viech ist topfit, wie am ersten Tag, faszinierend!

 

 was gibts sonst noch interesantes hier? :-)

Sandra und ich sind im Papaya-Rausch! Seitdem wir in Bogotá das erste mal in den Genuss gekommen sind, verspeisen wir täglich Unmengen  von Papaya :-D hahah mal sehen, wann wir genug daovn haben. Naja, besser Papaya, als frittierte Teigtaschen, wie in Chile :-) hihihi

Wobei, frittierte Kochbanane hat es mir ja auch angetan. Ich hab mir heute sogar son Klapp-Matsch-Quetsch-Brett gekauft, womit man aus der Banane so Fladen formen kann. Seeeeehr lecker (auch wenn meine Patacones, wie die heißen, bisher noch sehr unförmig sind...).

Ja, heute:

Ich bin schon relativ früh morgens mit der Metro zur Endstatiotion gefahren, weil mich da ein Bekannter, den ich aus der Uni kenne, abgeholt hat. Er hat mich nämlich in sein Dorf, Caldas, eingeladen, weil er da mit seiner BigBand nen Auftritt auf dem Marktplatz hatte und er wollte mir endlich Obleas ausgeben. Das sind so riesen knusprige Oblaten mit Dulce de leche bestrichen (diese Karamellcreme nach der ich ja seit Chile süchtig bin).

Die waren lecker, aber nicht umwerfend. Naja, dort hab ich dann nach dem Konzert, was auch ganz nett, aber ebenfalls nicht außergewöhnlich war, dieses "Etwas" zum Bananenfladen-formen gekauft.

Außerdem sind wir noch ein bisschen durchs Dorf gelatscht mit zwei Freunden von ihm, die beide schwul sind und hatten mega unseren Spaß, einfach total witzig. Lustige Gestalten. Super tuntig :-) hahah Das hat mich wieder etwas aufgemuntert, weil ich ja wie gesagt das ganze Wochenende über etwas niedergeschlagen und schlecht drauf war.

 Denn der Samstagabend war auch etwas durchwachsen.

Nachdem Sandra und ich nachmittags im Regen das ganze Zentrum (also uns durch etliche Starßen voll mit Ramsch-und-gefälschten-Klamotten-Ständen) nahc Geschenken fürs Wichteln abgesucht haben hat es abends so doll gewittert, dass sie nciht mehr zu der Party wollte. Diese Party, war ne Valentinstags-Party, der ist hier nämlich im Septmber und wird nicht nur einen Tag lang gefeiert, sondern den ganzen Monat über. Da sollte unter anderem auch gewichtelt werden. Letztendlcih sind wir dann doch hin (Sandra mit ner gefälschten Vans-Cap und ich mit quitschgrünen Fußballsocken), um dann vor Ort fetszustellen, dass das Wichtel-MOtto geändert wurde und man nur ncoh Schokolade mitbringen sollte. Außerdem waren die Leute komsich und die Musik schlecht. Auf der "Tanzfläche" war keiner und es ist einfahc keine Stimmung aufgekommen. Dabei war die Location eigentlich ganz cool, in so nem Hostel. Voll schön. Aber halt gerade deshalb auch etwas sonderbar, weil halt nur "internationals" da waren, also nur wenige Kolumbianer. Irgendwie komisch. Vielleicht bin auch nur ich komisch :-) hab mich auf jeden AFll cniht wohl gefühlt. Danahc das Essen bei so nem geilen amerikanischen drive-in-fast-food-park war aber ganz witzig. außerdem hab ich endlich mal diese Andrea kenen gelernt, mit der Sandra seit meinem Wochenende auf der Insel immer abhängt. Eine super Nette.

 

Joa, das wars. Ein unspektakuläres Wochenende geht zu Ende.

Nächste Woche steht ne Präsentation in meinem Lieblingskurs an, für die wie noch nichts gemahct ahben, weil meine Gruppe es irgendwie nciht für nötig hielt sihc zu treffen. Sind ja noch 4 Tage ....

Manchmal krieg ich echt richtig Hass auf diese Latino-Attitüde....

 

 Aber wird schon alles klappen.

 
Liebe Grüße,

Bettina

27.9.10 04:10
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


marlene (11.10.10 19:48)
nur spam keine berichte?

wünsche mir doch unterhaltung aus südamerika;-)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung